Kontaktdatenspeicherung

INFORMATIONEN ZUR KONTAKTDATENSPEICHERUNG

Information der betroffenen Personen
(Interessenten, Kunden, Dienstleister, Partner, Vermittler und Lieferanten) bei Direkterhebung und Datenspeicherung (Art. 13/14 DS-GVO)

Verantwortlicher:

ERSAsoft GmbH, Krokusstr. 33, 82216 Maisach (Deutschland)
+49 (0) 8141 509 123-00, info@ersasoft.de, www.ersasoft.de

Gesetzlicher Vertreter:

Rüdiger Specht, Tel: +49 (0) 8141 509 123-00, E-Mail: datenschutz@ersasoft.de

Ansprechpartner zum Thema Datenschutz:

Rüdiger Specht, Tel: +49 (0) 8141 509 123-00, E-Mail: datenschutz@ersasoft.de

Wir weisen darauf hin, dass kein Datenschutzbeauftragter benannt werden muss.
 

Angaben zur Verarbeitungstätigkeit

Art der Daten:

Kontaktdaten aus Recherchen und öffentlich zugänglichen Quellen, durch Nutzung des Kontaktformulars auf der Web-Seite, Kontaktaufnahme per Mail/Telefon, Daten aus Messekontakten und überlassenen Visitenkarten sowie Empfehlungen.

Zwecke der Verarbeitungstätigkeit:

Speicherung von Interessenten-/Lieferanten-/Kundeninformationen.
Kontaktaufnahme mit den betroffenen Personen im Bereich B2B-Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen, zur Leistungserbringung sowie der Vermarktung und Vertrieb unserer eigenen Dienstleistungen und Beauftragungen in unseren eigenen Geschäftsbereichen.
Versand von Informationen an Kunden und Interessierte zu vorvertraglichen Maßnahmen sowie Dienstleistungen, Produkten oder zum Unternehmen und seinen Mitarbeitern.
Erstellung und Versand von Angeboten und Projektdaten.

Rechtsgrundlage der Verarbeitungstätigkeit:

  • Aufgrund Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs.1 S.1 lit. a DS-GVO)
    Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Weitergabe von Daten im Verbund/Konzern) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben.
     
  • Zur Erfüllung von Vertrag und vorvertraglichen Maßnahmen (Artikel 6 Abs. 1 S.1 lit. b DS-GVO)
    Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zur Erbringung von Leistungen im Rahmen der Durchführung unserer Verträge mit unseren Kunden oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.
     
  • Aufgrund rechtlicher Verpflichtungen (Artikel 6 Abs.1 S.1 lit. c DS-GVO) oder im öffentlichen Interesse (Artikel 6 Abs. 1 S.1 lit. e DS-GVO)
     
  • Im Rahmen der Interessenabwägung (Artikel 6 Abs. 1 S.1 lit. f DS-GVO)
    Die Verarbeitung ist zur Wahrung des berechtigten Interesses des Verantwortlichen oder eines Dritten gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DS-GVO erforderlich und es überwiegen keine Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person (z.B. für Werbung für eigene Produkte und/oder Dienstleistungen).

Quelle der personenbezogenen Daten:

Der jeweilige Verantwortliche verarbeitet personenbezogen Daten, die er im Rahmen des jeweiligen Vertragsverhältnisses, Kontaktformularen und Fragebögen von Ihnen erhält (Direkterhebung - Art. 13 DS-GVO).
Darüber hinaus verarbeitet er personenbezogene Daten, die er aus öffentlich zugänglichen Quellen (Firmenverzeichnisse, Handelsregister, Internet, Presse, Sozialen Netzwerken, Aushängen, Veranstaltungen und Messen oder persönlichen Gesprächen und Empfehlungen) zulässigerweise gewinnen durfte (keine Direkterhebung - Art. 14 DS-GVO).

Kategorien von Empfängern:

Intern (Vertrieb, Verwaltung, Geschäftsleitung, Logistik, Bestellwesen, Auftragsabwicklung, ggfs. weitere Abteilungen)

Kategorien von Daten:

Kontaktdaten im B2B-Bereich (Name, Titel, Vorname, Telefon, Fax, Mobiltelefon, Internetadresse, E-Mail, Position, Firma, Firmenanschrift, Mitarbeiteranzahl, Branche, Kundenart, Telefon (Firma), Fax (Firma), Kontakthistorie, Einwilligung, Mailingverteiler, Angebote und Geschäfte, Gesprächsberichte).
Im Falle von Lieferanten ggfs. Zahlungsinformationen.
Im Falle von Kunden Vertragsdaten.

Datentransfer in ein Drittland:

Eine Übermittlung an Drittstaaten außerhalb der EU findet nicht statt und ist nicht geplant.

Zusätzliche Informationspflichten:

Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sofern diese nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind oder wir kein berechtigtes Interesse mehr an der Speicherung besitzen, oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO eingewilligt haben. Daten aus Geschäftlichen Beziehungen werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht (aus HGB, StGB oder AO) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO eingewilligt haben.

 

Rechte der betroffenen Person

Recht auf Bestätigung

Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.
 

Recht auf Auskunft Art. 15 DS-GVO

Sie haben das Recht, jederzeit von uns unentgeltliche Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten sowie eine Kopie dieser Daten zu erhalten.
 

Recht auf Berichtigung Art. 16 DS-GVO

Sie haben das Recht, die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.
 

Recht auf Löschung Art. 17 DS-GVO

Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der gesetzlich vorgesehenen Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist.
 

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Art. 18 DS-GVO

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der gesetzlichen Voraussetzungen gegeben ist.
 

Recht auf Unterrichtung Art. 19 DS-GVO

Sie haben das Recht, dass wir allen Empfängern, denen personenbezogenen Daten offengelegt wurden, jede Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 16, Artikel 17 Absatz 1 und Artikel 18 mitteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
 

Recht auf Datenübertragbarkeit Art. 20 DS-GVO

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche uns durch Sie bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

Sie haben außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche uns übertragen wurde.

Ferner haben Sie bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.
 

Recht auf Widerspruch Art. 21 DS-GVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) oder f (Datenverarbeitung auf Grundlage einer Interessenabwägung) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.
Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DS-GVO.
Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
 

Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie haben das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

 

Möchten Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen, wenden Sie sich bitte an den oben genannten Ansprechpartner zum Thema Datenschutz.
 

Beschwerderecht

Sie haben das Recht, sich bei einer für Datenschutz zuständigen Aufsichtsbehörde über unsere Verarbeitung personenbezogener Daten zu beschweren.

Pflicht zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten

Sie sind nicht zur Bereitstellung der Daten verpflichtet.

Automatisierte Entscheidungsfindung

Es erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung bzw. Profiling.

 

Vielen Dank
Ihr Team der ERSAsoft GmbH